Fahrt nach Kelbra

Morgen gehts es wieder zum Auswärtsspiel; diesmal zum SV Kelbra. Dazu wurde wieder ein Bus gechartert. Ein paar Restplätze für Fans oder Gäste sind noch frei. 
 
Abfahrt: Samstag, 14.9., 10.30 Uhr, neues Vereinsgebäude Mannsberg
Unkostenbeitrag: 15,- EUR wird direkt bei Abfahrt in bar eingesammelt.
Anmeldung: Tel 03943 630297 oder Nachricht an 0160-99241454

Sieg gegen Dölau

Mit einem 4:2-Sieg gegen SV Blau-Weiß Dölau mischen die Hasseröder Jungs weiterhin mit und sind daheim verlustpunktfrei. Der Sieg in der guten und fairen Partie, die souverän vom Schiedsrichter Benedict Ohrdorf geleitet wurde und die 148 zahlende Zuschauer sahen, geht auch völlig in Ordnung. Allerdings wurde dieser durch die schwere Verletzung Felix Kanters kurz vor der Pause auch teuer erkauft. Dieser verletzte sich so schwer am Knie, daß er ca. 45min auf dem Platz von Rettungssanitätern und vom etwas später eintreffenden Notarzt behandelt und dann ins Klinikum transportiert werden mußte. Hoffen wir, daß es keine langwierige Geschichte wird. Vielen Dank für deinen Einsatz und gute Genesung, Katze!
Obwohl die Hasseröder Feldvorteile besaßen, durfte man die Dölauer nie unterschätzen, musste man in Halbzeit 1 und 2 je eine Druckphase überstehen. Auch die schnelle Offensivabteilung war immer gefährlich. Aber die Hassseröder auch! Und die hätten sogar 2-3 Törchen mehr schießen können. So war das Ergebnis schlußendlich auch verdient. Ein ausführlicher Spielbericht von Ingolf Geßler ist auf Fupa.
 
 
 

Heimspiel gegen Blau-Weiß Dölau

Am Sonntag empfängt unsere "Erste" den Gegner von Blau-Weiß Dölau.
Leider kann das Spiel doch noch nicht wie geplant auf dem Mannsberg stattfinden, da es Verzögerungen bei Lieferung/Montage des Ballfangnetzes gegeben hat, ohne das wir ‚zuhause’ nicht spielen können. Deshalb kommt bitte alle nochmal ins Sportforum, um uns zu unterstützen!
Nach der 3:0-Niederlage in Halle-Ammendorf geht es darum, den Anschluss zu behalten.
Anstoß SONNTAG 14 Uhr!

Trotz Niederlage erhobenen Hauptes vom Platz

Mit einer 3:0 Niederlage im Gepäck musste der FC Einheit Wernigerode die Heimreise vom Auswärtsspiel vom BSV Halle-Ammendorf antreten. Diese Niederlage fiel eindeutig zu hoch aus Darüber war man sich im gesamten Team einig.
Die Vorzeichen für diese Partie standen schlecht. Musste Trainer Marko Fiedler schon vor der Partie 5 Kräfte ersetzen, gesellte sich beim warmmachen noch Gordon Stammer hinzu. Damit fehlten dem Team fast die komplette Offensivabteilung.
Gleich von Beginn an versuchten die Gastgeber Druck aufzubauen. Die erste gute Möglichkeit hatten aber die Hasseröder. Artur Galeza setzte sich gut durch, legte sich aber den Ball etwas zu weit vor, so dass Keeper Norbert Guth vor ihm retten konnte (12.min). Danach war Keeper Robert Schmidt hellwach und klärte gegen Tobias Cramer. Einheit versuchte über Standards zum Erfolg zu kommen, stand aber auch in der Defensive sehr sicher und liess den Gastgebern kaum Platz für gute Möglichkeiten. So ging es in die Pause.
In der 2.Halbzeit zunächst das gleiche Bild. In der 56.Minute hatte Ammendorf eine gute Möglichkeit. Ein Schuss ging über das Tor. Fünf Minuten später dann das 1:0 für die Ammendorfer: Cramer zog von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss wurde unhaltbar abgefälscht. Einheit versuchte prompt zu antworten. Danny Wersigs Schuss landete am Pfosten. Nach einem Freistoss kam Christoph Braitmaier per Kopf an den Ball. Auch hier war wieder das Aluminium im Weg, das den Torerfolg verhinderte (67.min). Zwei Minuten später zog Felix Kanter im Strafraum ab. Auch dieser Schuss landete am Pfosten. Bei so viel Pech kann man schon mal verzweifeln. Als Issiaka Cisse auf 2:0 erhöhte, gingen die Köpfe der Hasseröder nach unten (73.min). Als dann gleich nach dem Wiederanpfiff Cramer das 3:0 erzielte, war das Spiel entschieden. Einheit gab zwar nicht auf, konnte jedoch keine entscheidenden Impulse mehr setzen.
 
Für den FC Einheit spielten:
Robert Schmidt, Felix Kanter, Tim CarstensMathias Günther, Danny Wersig, Christoph Braitmaier, Andy Wipperling-BrendleMateusz RogackiArtur GalezaEric Heindorf, Sebastian Schenk
(Julian NebeMarcus Niehoff, Andre HelmstedtTino Leßmann)
Tore:
1:0 61.min Tobias Cramer
2:0 73.min Issiaka Cisse
3:0 74.min Tobias Cramer
 

Joker sticht gegen den Oberligisten Lok Stendal

Jaaaaa!!! Da ist unser Beitrag zu einem Pokalspieltag voller Überraschungen!
 
Einheit schlägt den 1.FC Lok Stendal mit 3:1. Im Ergebnis überraschend, aber schlussendlich verdient. Lok hat einfach zu wenig investiert, um das Ding nach Hause zu bringen. Erst als unsere Hasseröder Jungs mit 2:1 in Front lagen, rannten sie an.
Dabei hätte es ganz anders kommen können. Während in Halbzeit 1 so gut wie nix passierte, gab der sehr gute Schiri einen 11er für Lok, der aber an den Pfosten ging. Einheit gab trotz der Lok-Führung durch ein quasi Eigentor nie auf. Als der eingewechselte Joker Tobias Plantikow zum 1:1 ausglich, witterte man Morgenluft, verteidigte man clever u. nutze die Kontermöglichkeiten voll aus…
 

FC Einheit I Verbandsliga

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...
FC Einheit Wernigerode II auf FuPa
Zum Anfang