Herzlich Willkommen Karl Feldmer

Mit Beginn der Vorbereitung zur Rückrunde konnte der FC Einheit Wernigerode ein neues Gesicht in seinen Reihen begrüssen. Karl Feldmer wechselt von Germania Halberstadt in den Harz nach Hasserode. Karl wurde am 07.08.1998 in Warwick (Großbritannien) geboren und kam im Alter von 10 Jahren nach Deutschland. Dort spielte er in der E-Jugend schon einmal beim FC Einheit. Danach wechselte er zur Germania nach Halberstadt. In der Domstadt durchlief er mehrere Jugendmannschaften und spielte in der B und A Jugend in der Regionalliga der Halberstädter. Durch mehrere Auslandsaufenthalte konnte er im Männerbereich bei der 2. Mannschaft der Germanen nur einige Spiele in der Landesliga absolvieren. Im letzten halben Jahr trainierte er mit der Regionalligamannschaft unter Andreas Petersen. Er kam bis jetzt im Mittelfeld zum Einsatz, wo er sich nach eigenen Angaben auch wohlfühlt. Zur Zeit studiert Kart an der Fachhochschule Harz Informatik.
 
Jens Strutz-Voigtländer

Erster Platz beim Ilsenburger Hallenturnier

Ein tolles Turnier spielte unsere erste Männermannschaft am gestrigen Samstag beim traditionellen Ilsenburger Hallenturnier in der Harzlandhalle. Alle Spiele, außer ein Gruppenspiel (2:2) konnten gewonnen werden. Dabei gerieten sie zwar ein paar Mal in Rückstand, ließen aber mit guten Kombinationen und hohem Tempo die Gegner selten zum Zuge kommen.
auf weiteren Plätzen:
SV Westerhausen
Grün-Weiß Ilsenburg
Blankenburger FV
Quedlinburger SV
Eintracht Osterwieck
Stahl Thale
SV Langenstein
SV Darlingerode/Drübeck
und…
Germ. Wernigerode

Einheit siegt beim Bernd Kuhmann Cup in Gernrode

Einen ungefährdeten Turniersieg konnte der FC Einheit Wernigerode am 30.12.2017 in Gernrode einfahren. Beim Modus jeder gegen jeden konnte die Konkurenz hinter sich gelassen werden. Den 2. Platz belegte Olympia Schlanstedt vor den Gernrode Allstars. Die Organisatoren des zum 28. Male ausgetragenen Bernd Kuhmann Cups hatten sich alle Mühe gegeben, um dem Turnierverlauf einen reibungslosen Ablauf zu geben. Nick Schmidt wurde mit 8 Treffern bester Torschütze. Bester Spieler des Turniers wurde der Gernröder Nico Pascal Höffgen. Als bester Torhüter wurde Martin Werner von den Gernrode Allstars. Trainer Alex Kopp der für den FC Einheit im Tor stand, machte seine Sache sehr gut und sicherte mit einigen Paraden den souveränen Turniersieg

Ergebnisse:
Germania Gernrode - Einheit Wernigerode 1:5
Olympia Schlanstedt - Gernrode Allstars 2:1
Stahl Thale - Quedlinburger SV 1:1
Olympia Schlanstedt - Germania Gernrode 1:1
Quedlinburger SV - Einheit Wernigerode 0:4
Gernrode Allstars - Stahl Thale 0:2
Germania Gernrode - Quedlinburger SV 0:1
Stahl Thale - Olympia Schlanstedt 0:0
Einheit Wernigerode - Gernrode Allstars 1:1
Stahl Thale - Germania Gernrode 0:1
Gernrode Allstars - Quedlinburger SV 2:0
Oloympia Schlanstedt - Einheit Wernigerode 0:5
Gernrode Allstars - Germania Gernrode 2:2
Einheit Wernigerode - Stahl Thale 5:1
Quedlinburger SV - Olympia Schlanstedt 0:1

Platzierungen:
1. Einheit Wernigerode
2. Olympia Schalanstedt
3. Gernrode Allstars
4. Stahl Thale
5. Germania Gernrode
6. Quedlinburger SV

Für den FC Einheit spielten:
Alex Kopp (Tor, 2 Treffer), Rouven Blecker, Danny Wersig (1), Yunus Leventyüz (3), Andy Wipperling (4), Christian Harenberg (2), Nick Schmidt (8)

Jens Strutz-Voigtländer

Frohe Weihnachten

3 Punkte zum Saisonabschluss

Der FC Einheit Wernigerode konnte sein Nachholspiel gegen die TSG Calbe gewinnen. Die kurzfristig nach Calbe verlegte Partie, da der Platz in Wernigerode unbespielbar war, ging mit 2:1 an die Hasseröder.

Die Hausherren begannen auf einem gut bespielbaren Rasen im Calbenser Hegerstadion mit mehr Druck. Besonders die Standards waren brandgefährlich. In der 8.Minute auch die erste Chance. Nach einer Ecke von Enrico Palm konnte Matthias Buszkowiak einen Kopfball nur knapp neben das Gehäuse bringen. In der Anfangsphase attackierte die TSG früh, um so das Aufbauspiel der Hasseröder zu unterbinden. Mehr und mehr fand der FC Einheit aber in das Spiel. Richtige Chancen gab es aber erstmal nur auf Seiten der Gastgeber. Wieder war es Palm der mit einem Schuss aus gut 20 Metern das Ziel knapp verfehlte (18.min). Danach dann die erste nennenswerte Chance der Gäste. Eine Hereingabe von Christian Harenberg verfehlte Nick Schmidt in der Mitte knapp (20.min). Danach die beste Chance der Saalestädter. Andre Helmstedt konnte einen Palm Freistoss gerade noch an den Pfosten lenken (21.min). 2 Minuten später hatte dann Harenberg die Führung auf dem Fuss. Keeper Benjamin Richter reagierte aber grossartig und verhinderte den Rückstand für sein Team. In der 35.Minute machte es Harenberg dann besser. Mit einem gekonnten Lupfer erzielte er die Führung für die Gäste. Im weiteren Spielverlauf hatten die Hasseröder weitere gute Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben.
Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeber Druck, um den Ausgleich zu erzielen. Nach einem Pass von der rechten Seite zog Maik Adrian volley ab, konnte aber Helmstedt nicht überwinden (53.min). Besser machte es auf der anderen Seite Harenberg. Er sah, dass der Torhüter der Calbenser Richter etwas weit vor seinem Tor stand. Mit einem gekonnten Schuss von der halbrechten Position konnte er das 0:2 erzielen (56.min). Jetzt machte die TSG noch mehr Druck, um die drohende Niederlage abzuwenden. In der Folgezeit rettete Helmstedt mit 2 Glanzparaden sein Team vor dem Anschlusstreffer. Es boten sich aber auch Kontermöglichkeiten für den FC Einheit. Harenberg hätte in der 63.Minute den Deckel drauf machen können, scheiterte aber alleinstehend vor dem Tor. 5 Minuten später das gleiche Bild: diemal war es der eingewechselte Lukas Pätznik, der verzog. Calbe machte zwar weiter Druck, aber sie schienen kein Mittel gegen die gut gestaffelte Abwehr der Hasseröder zu finden. So war es ein Standard, der ihnen den Anschlusstreffer bescherte. Keven Harm konnte nach einem Freistoss das Leder im Tor unterbringen (78.min). Jetzt wollte Calbe unbedingt den Ausgleich, dezimierte sich aber durch eine Gelb-Rote Karte für Adrian selbst (81.min). Viel passierte dann nicht mehr und der FC Einheit konnte mit 3 Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Für den FC Einheit spielten:
Andre Helmstedt, Mathias Günther, Sascha Fiege, Danny Wersig, Andy Wipperling, Mateusz Rogacki, Sebastian Stosch, Yunus Leventyüz, Max Binsker, Christian Harenberg, Nick Schmidt (46.min Lukas Pätznik)
(Robert Schmidt)

Tore:
0:1 35.min Christian Harenberg
0:2 56.min Christian Harenberg
1:2 78.min Keven Harms

Ich möchte allen Freunden und Fans des FC Einheit Wernigerode ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.

Jens Strutz-Voigtländer
(Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)

FC Einheit I Landesliga Nord

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit Frauen

... lade FuPa Widget ...

einer von uns:

Versorgung
Birgit Dannhauer
Zum Anfang