Beide G-Jugend Mannschaften im Einsatz

Für die Feldrunde unserer Jüngsten aus der G-Jugend im Jahr 2019 hat der FC Einheit 2 Mannschaften melden können.
 
Mannschaft 1 musste sich bei Germ. Wernigerode beweisen.
Mannschaft 2 fuhr nach Dingelstedt
 
Mannschaft 1: 
Mit hohem Selbstbewusstsein, welches man aus der Hallensaison gewinnen konnte, ging es in die Feldrundensaison. 
Das erste Spiel wurde gleich zur Bewährungsprobe: man konnte Westerhausen allerdings mit 3:1 in die Schranken weisen und somit einen guten Auftakt ins Turnier finden. Das zweite Spiel wurde dann mit 2:0 gegen Zilly gewonnen, ehe im dritten Spiel Darlingerode/Drübeck mit 9:0 vom Platz gefegt wurde. Spiel 4 folgte dann gegen den ewigen Gegner aus Blankenburg. Es war ein sehr spannendes Spiel auf Augenhöhe, jedoch musste sich Blankenburg mit einer 0:1 Niederlage und somit Platz 2 an diesem Tag zufrieden geben. 
Unsere Jungs hingegen zeigten wieder einmal, dass sie mittlerweile als Team sehr gut funktionieren und auch das Zusammenspiel immer besser klappt.
 
Mannschaft 2:
Für unsere zweite Mannschaft ging es nach Dingelstedt. Ohne besonders hohe Erwartungen ging man dort hinein, aufgrund vieler neuer Spieler und auch einer Verletzung.
Spiel 1 konnte man dann schon recht deutlich mit 4:0 gegen Sargstedt gewinnen. Ein erstes Achtungszeichen also.
Grün-Weiß Ilsenburg war dann Gegner in Spiel 2 und somit ein sehr schwerer Gegner. Mit viel Mut und Kampf konnten unsere G2 Jungs ein achtbares 0:0 herausschlagen. Auch im dritten Spiel blieb man weiter unbesiegt, denn dort konnte man das Derby gegen den Wernigeröder SV mit 6:0 gewinnen. Hausneindorf war Gegner Nummer 4 an diesem Tage und auch diesem, schwer zu bespielbaren Gegner, konnte ein 1:1 abgewonnen werden. Für unsere Jungs ging es im letzten Spiel um Platz 3 in dem Turnier. Die JSG Huy konnte sich allerdings gegen unsere Jungs behaupten und ein 1:0 für sich entscheiden, sodass wir uns mit dem 4. Platz begnügen mussten.
Es war ein sehr guter Auftakt beider Mannschaften.
Jetzt heißt es mit viel Spaß, Fleiß und Konzentration in die nächsten Feldrunden zu gehen.
 
FC Einheit olé
[Dank an Saskia für den Text]

F-Jugend holt Punkt gegen Gernrode

Am Samstag war es wieder soweit, Gernrode kam zu unserem Mannsberg.
Hochmotiviert gingen die Jungs ins Spiel und somit wurde in der ersten Halbzeit klargestellt, wer am Mannsberg das Sagen hat.
In der 16. Min sorgte Lukas Grimm für den Führungstreffer und somit auch für den Halbzeitstand.
Man hatte in Halbzeit 1 aber auch weitere unzählige Chancen, die leider ungenutzt blieben.
In Halbzeit 2 war es dann ein offeneres Spiel, sodass auch Gernrode zu einigen Chancen kam. 
Es war jedoch Lennart Frömmelt der auf 2:0 erhöhte.
Gernrode schlug jedoch zurück. 5 schwache Minuten unserer Jungs sorgten dann dafür, dass Gernrode mit 2:3 in Führung ging. Dadurch ließen sich die Mannsbergkicker aber noch einmal motivieren. Und es war wiederum der gut spielende Lennart Frömmelt der zum 3:3 Endstand einnetzte.
Mit diesem Punkt können beide Mannschaften gut leben und wir können in 2 Wochen, höchstmotiviert, ins Derby gegen Ilsenburg gehen.
 
FC Einheit olé
[Dank an Saskia für den Text]

5:0-Sieg in Calbe

Mit einem 5:0-Auswärtssieg kehrten die Hasseröder Jungs aus der Saale-Stadt Calbe wieder zurück. Das klare Ergebnis war Ausdruck einer Überlegenheit in allen Mannschaftsteilen. Einheit war ein ums andere Mal der Spielmacher. Anfangs fand man aber noch nicht das Mittel, die Calbenser Abwehr zu knacken. Es dauerte bis zur 38. Minute, bis Tino Semmer aus einer unübersichtlichen Situation heraus abstaubte. Einheit hatte in dieser insgesamt fairen Partie das Glück des Tüchtigen – was ja nicht immer so ist ;-) – und die Gastgeber eben das Pech am Hacken. So kam es, daß der in der ersten Halbzeit eher unauffällig agierende Leon Dannhauer einen lupenreinen Hattrick in Halbzeit Zwo hinlegte. Er wurde zwei mal wunderschön in Szene gesetzt, und beim dritten Tor nutzte er einen Fehler von TSG-Torwart Lucas Schulz. Damit hatte sich die Elf vom frustierten Calbenser Trainer Christian Harant schon fast aufgegeben. Das letzte Tor markierte Christoph Braitmaier – wie kann es anders sein – per platziertem Kopfball.
 
für den FC Einheit spielten:
André Helmstedt, Eric Heindorf, Christoph Braitmaier, Tomasz Wandzik, Artur Galeza, Andy Wipperling-Brendle, Danny Wersig, Mateusz Rogacki [Gordon Stammer], Justin Riemann [Rouven Blecker], Tino Semmer, Leon Dannhauer
Tore:
0:1  38.min Tino Semmer
0:2 61.min Leon Dannhauer
0:3 73.min Leon Dannhauer
0:4 80.min Leon Dannhauer
0:5 85.min Chr. Braitmaier

Spitzenspiel endete Remis

In einer packenden Partie gab es am Ende keinen Sieger. Nach wirklich guten 90 Landesligaminuten trennten sich der FC Einheit und der SV 09 Staßfurt leistungsgerecht 2:2.
 
Die Partie begann für den FC Einheit denkbar schlecht. Schon in der 1. Minute nutze Matthias Härtl eine defensive Schwäche der Wernigeröder aus. Clever wie er ist, weckte er den FC Einheit aus dem Tiefschlaf. Einheit war  kurz geschockt und versuchte danach das Zepter in die Hand zu nehmen. So versuchte es Tino Semmer immer wieder das Spiel des FC Einheit nach vorne zu treiben. Die von Mateusz Rogacki getretenen Ecken brachten immer Gefahr. Einheit wollte mehr und stemmte sich gegen den Rückstand. Semmer war es auch, der Nick Schmidt bediente. Dieser machte sich einen Tag nach seinem Geburtstag das beste Geschenk. Er umkurvte den Keeper und erzielte den Ausgleich (19.min). Danach folgten die besten Minuten der Gastgeber. Immer wieder wurden gute Angriffe nach vorn getragen. Entweder man scheiterte knapp oder Keeper Marcel Mähnert vereitelte die Führung.
Die Halbzeitansprache von Trainer Alex Kopp dauerte nicht sehr lange. Er war mit dem Spiel seiner Mannschaft bis dato zufrieden. Die 2. Halbzeit war gerade 6 Minuten alt, da hatte M. Rogacki eine gute Einschussmöglichkeit. Fast im Gegenzug hatte Marc Burdack die Gelegenheit, die Gäste wieder in Führung zu bringen. In der 59.Minute zeigte Stefan Stein, dass die Gäste nicht umsonst auf Platz 1 der Tabelle stehen. Ein Abstimmungsproblem in der Wernigeröder Hintermannschaft wurde eiskalt ausgenutzt. St. Stein brachte die Staßfurter wieder in Führung. Einheit schüttelte sich kurz und war wieder da. Nach einem Eckball verzog Danny Wersig knapp. In der 65.Minute war es wiederum  N.Schmidt, der die Gastgeber im Spiel behielt. Er bekam den Ball  und mit einem gekonnten Fallrückzieher makierte er den Ausgleich. In der Folgezeit gab es gute Möglichkeiten auf beiden Seiten. Robert Schmidt vereitelte  2x den erneuten Rückstand der Gastgeber. Einheit bemühte sich, aber es sprangen keine zwingenden Torchancen mehr heraus.
Die 120 Zuschauer sahen ein gutes und vor allem ein temporeiches Spiel. Ein besonderer Dank geht an Germ. Wernigerode, die uns ihre Spielstätte zur Verfügung gestellt haben. 
 
Für den FC Einheit spielten:
Robert Schmidt, Mathias Günther (73.min Max Binsker), Danny Wersig, Christoph Braitmaier, Andy Wipperling-BrendleMateusz Rogacki (65.min Gordon Stammer), Leon Dannhauer (55.min Rouven Blecker), Artur Galeza, Tomasz Wandzik, Nick Schmidt, Tino Semmer
Tore:
0:1   1.min Matthias Härtl
1:1 19.min Nick Schmidt
1:2 59.min Stefan Stein
2:2 65.min Nick Schmidt

Remis erkämpft

Mit einem in der Nachspielzeit erkämpften Unentschieden kehrte der FC Einheit Wernigerode aus der Landeshauptstadt zurück. Am Ende hies es im Germer-Stadion 2:2.
 
Bereits beim Aufwärmen gab es die 1. Hiobsbotschaft für den FC Einheit. Tassilo Werner kam nicht zu seinem 1.Pflichtspieleinsatz nach 2 Jahren und musste mit einer Zerrung passen. 
Einheit begann das Spiel sehr nervös. Die Preussen übernahmen das Zepter. So musste gleich von Beginn an Keeper Robert Schmidt hellwach sein. Nach 15 Minuten befreiten sich die Hasseröder etwas vom Druck der Preussen. Chancen gab es von nun an auf beiden Seiten. Bei den Gastgebern waren es vor allem die von Daniel Zoll getretenen Standards, die gefährlich vors Tor kamen. Die beste Chance in den 1. Halbzeit hatten aber die Hasseröder. Nick Schmidt tauchte im Strafraum auf, sein Schuss wurde aber mit einer tollen Parade von Keeper Rico Willner zu nichte gemacht (36.min). Im Gegenzug zielte Patrice Goudou zu ungenau.
Die 2. Halbzeit begann denkbar ungünstig für den FC Einheit. Schiedsrichter Hannes Westphal zeigte in der 47. Minute plötzlich völlig uberraschend auf den Punkt und pfiff Elfmeter. Vorausgegangen soll ein Foul von Danny Wersig gewesen sein. Florian Dethlefsen nutze die Möglichkeit und verwandelte zum 1:0. Von nun an lief der FC Einheit dem Rückstand hinter her und das, obwohl man sich in der Halbzeit so viel vorgenommen hatte. In der Folgezeit bemühten sich die Hasseröder, fanden aber gegen die Magdeburger nicht das richtige Mittel. Als dann Daniel Zoll mit einem sehenswerten Freistoss von der Strafraumgrenze auf 2:0 erhöhte, schien das Spiel verloren (59.min). Die Gastgeber hätten in der 74.Minute sogar fast noch das 3:0 erzielen können, D. Wersig klärte aber auf der Linie.
Das schien die Hasseröder nochmal wachzurütteln. So war es wiederum D.Wersig, der mit einem sehenswerten Schuss im Strafraum R.Willner zu einer Glanzparade zwang (84.min). Eine Minute später wurde dann Tino Semmer im Strafraum zu Fall gebracht. Und wie schon zu Beginn der 2.Halbzeit zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Es waren beide Elmeter im Spiel der Marke »kann man geben, muss man aber nicht«. N.Schmidt verwandelte sicher (85.min). Jetzt warf Einheit alles nach Vorn. Sogar unser Torhüter R.Schmidt tauchte bei den Standards mit im gegnerischen Strafraum auf. Und quasi mit dem Schlusspfiff gelang noch der viel umjubelte Ausgleichstreffer. Tino Semmer setzte sich im Strafraum gut durch. Sein Schuss prallte vom Pfosten ab und Christoph Braitmaier stand goldrichtig, und traf zum 2:2 (90+3 Min).
 
Für den FC Einheit spielten:
Robert Schmidt, Mathias Günther (69.min Justin Riemann), Danny Wersig, Christoph Braitmaier, Andy Wipperling-BrendleMateusz Rogacki (76.Min Max Binsker), Artur Galeza, Tomasz Wandzik, Gordon Stammer (57.min Rouven Blecker), Nick Schmidt, Tino Semmer
Tore:
1:0 47.min Florian Dethlefsen (Strafstoss)
2:0 59.min Daniel Zoll
2:1 85.min Nick Schmidt (Strafstoss)
2:2 90+3 min Christoph Braitmaier
 

FC Einheit I Verbandsliga

... lade FuPa Widget ...

FC Einheit II Harzoberliga

... lade FuPa Widget ...
FC Einheit Wernigerode II auf FuPa

gemeinsam sind wir stark:

Versorgung
Helga Neumann
Zum Anfang